Anmelden

Italian Style Hot Dog mit Pesto

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: mit selbstgemachten Buns: 200 | Portionen: 4

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Leckerer Hot Dog mal anders: Mit Rucola, rotem Pesto, frischen Tomaten, Balsamico-Creme und würzigem Parmesan. Wer mag, kann die Brötchen selber machen. Das Rezept dafür haben wir aus dem Buch „Auf die Hand“ – dort wird er als Wunderteig beschrieben und er ist es wahrhaftig.

Mit diesem Hot Dog Rezept nehmen wir das fünfte Türchen beim Hot Dog-Adventkalender ein. Du hast richtig gelesen, ein Adventskalender mit 24 verschiedenen Hot Dog Rezepten von Foodbloggern. Auf die ausgefallene und fleischige Idee kamen Theres & Benni (Gernekochen) und Kevin (Onkel Kethe). Als wir gefragt wurden, haben wir gleich zugesagt – endlich mal nichts mit Advent und Zucker. Doch wir müssen zugeben, einen Hot Dog zu fotografieren ist sehr schwer. Doch unser Hot Dog-Brötchen war zum Glück so ausgelegt, dass der Star ohne Probleme sich alleine auf dem Teller halten konnte.

Zutaten

Für den Wunderteig:

  • 225 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 25 g Maisgrieß
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 25 ml lauwarme Milch
  • 20 g Zucker
  • 10 g frische Hefe
  • 1 zimmerwarmes Ei (M)
  • 40 g weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Für den italienischen Belag:

  • Unser selbstgemachtes rotes Pesto (wer mag kann auch Gekauftes verwenden)
  • 30 g Rucola
  • 5 g frischer Basilikum
  • 40 g Parmesan
  • etwas Balsamico-Creme
  • 12 Cocktailtomaten
  • 4 Hot Dog-Würstchen

Zubereitung

Die Hot Dog-Brötchen (wer diese kauft, kann diesen Teil des Rezeptes ignorieren):

  1. Mehl in eine große Schüssel sieben, Maisgrieß zugeben und gut miteinander vermengen und eine tiefe Mulde formen.
  2. Milch in der Mikrowelle (oder im Topf) lauwarm erwärmen und mit dem lauwarmen Wasser und dem Zucker vermischen. Die Hefe in das Milch-Zucker-Gemisch hineinbröckeln und mit dem Schneebesen so lange rühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.
  3. Anschließend die Flüssigkeit in die Mulde gießen. Mit ganz wenig Mehl von den Seiten zu einem Vorteig verrühren. Dann mit Mehl vom Rand bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Nach der Ruhezeit das Ei, Salz und die Butter zum Teig geben und mit dem Handrührgerät für 5 Minuten kneten. Mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen und wieder zugedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig mit bemehlten Händen auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, nochmal gut durchkneten und in 4 gleich große Portionen teilen – zu Kugeln formen.
  5. Die Teigkugeln mit einem Nudelholz etwas ausrollen und in die Länge ziehen (auf ungefähr 15-20cm je nachdem wie groß die Würstchen sind). Nun wird der Teig von der breiten Seite her vorsichtig eng aufgerollt. Zum Schluss werden die Enden nach unten geklappt und die Brötchen in die typische Form gebracht – diesen Vorgang mit den anderen Teigkugeln wiederholen.
  6. Backblech mit Backpapier auslegen und die geformten Brötchen mit viel Abstand voneinander darauf verteilen. Mit einem Handtuch abdecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen.
  7. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C (Umluft = 180 °C) vorheizen. Das Eigelb mit dem 1 EL Milch verquirlen und die Oberseite der Brötchen damit bestreichen.
  8. Die Hot Dog-Brötchen für 25 Minuten goldbraun backen, anschließend gut abkühlen lassen.

Der Italian Hot Dog:

  1. Rotes Pesto nach unserem Rezept zubereiten oder kaufen.
  2. Rucola und Tomaten waschen. Tomaten vierteln und den Rucola abtropfen. Den Parmesan fein hobeln und alles zur Seite stellen.
  3. Basilikum waschen und grob hacken.
  4. In einem großen Topf 2 Liter Wasser zum Kochen bringen. Anschließend die Würste hineingeben, Hitze komplett reduzieren und für 6 Minuten ziehen lassen.
  5. Würstchen aus dem Wasser holen und abtrocknen.
  6. Die Buns aufschneiden und mit dem roten Pesto dick bestreichen. Anschließend Wurst dazu, Rucola, Basilikum und Tomaten darauf verteilen und mit Parmesansplittern und Balsamico-Creme toppen.

hotdog-adventskalender-wurster-gernekochen-onkelkethe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*