Anmelden

8 grandiose Lebensmittel-Alternativen

Von Recipes & more | 9. April 2015

Muss es denn immer die Butter auf dem Brot sein oder die Eier im Kuchen? Es wird Zeit die alten Gewohnheiten zu brechen und nicht nur um anders zu sein. Mit diesen 8 Lebensmittel-Alternativen werden nicht nur eine Menge Kalorien und Fette eingespart, auch die zusätzlichen Vitamine bekommen dem Körper gut.

1. Her mit den Pistazien, weg mit den Chips!

Pistazien müssen erstmal geschält werden, bis sie in unserem Mund landen. Aufgrund dessen nehmen wir automatisch weniger davon zu uns und der immer größer werdende Haufen der Schalen signalisiert, wann wir besser aufhören sollten. Zudem hat eine Studie der Universität Hohenheim bewiesen, dass der Körper nicht das komplette Fett der leckeren grünen Nuss aufnimmt. Sie beinhalten eine Menge Ballaststoffe, haben einen hohen Eiweißanteil, was dazu führt, dass sie lange satt machen. Doch was wohl die meisten interessieren könnte: Pistazien senken durch ihre wertvollen Fettsäuren den Cholesterinspiegel.

2. Butter durch Avocado ersetzen

Wie alle wissen treibt Butter den Cholesterinspiegel in die Höhe. Ganze 81 Gramm Fett sind in 100 Gramm Butter enthalten, wovon 51 Gramm gesättigte Fettsäuren sind. 100 g Avocado liefert dagegen nur 14 Gramm Fett, besitzt mehrfache ungesättigte Fettsäuren und kann somit auch den Cholesterinspiegel senken. Perfekt geeignet als leckerer Brotaufstrich oder als Butterersatz in Desserts. Zudem sorgt die Farbe für einen gewissen Pepp im Essen.

3. Stevia statt Zucker

Stevia hat eine sehr hohe Süße, löst keine Karies aus und enthält tatsächlich keine Kalorien. Stevia ist auch unter den Namen Stevioglykoside bzw. E 960 bekannt. In Deutschland ist es zugelassen, allerdings nicht in fertigen Backwaren. Selber kann man sich Stevia problemlos im Supermarkt kaufen und einen Versuch starten. Jedoch bitte aufpassen, denn Stevia ist 300 mal süßer als Zucker und kann bei einer Überdosierung bitter schmecken. Als Richtwert kann man nehmen, dass 1 gestrichener TL Stevia = 200 g Zucker entspricht.

4. Eier mit Chiasamen ersetzen

Chiasamen sind reich an Eisen, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen und Kalzium. Rezepte mit bis zu 3 Eiern können pro Ei mit 3 EL Wasser + 1 EL Chiasamen eingetauscht werden. Einfach die Samen mit dem Wasser vermischen, warten bis es geleeartig wird und in den Teig geben.

5. Zucchinistreifen statt Pasta

Pasta enthält viele Kohlenhydrate, doch mit was kann sie leicht ersetzt werden? Die Antwort ist Zucchini! 100 Gramm Zucchinistreifen enthalten 330 weniger Kalorien als herkömmliche Pasta. Einfach mit einem Sparschäler zu dünnen Bandnudeln schälen, 5 Minuten dämpfen oder nur in der Soße erhitzen.

6. Magerquark statt Margarine

Ohne jeglichen Geschmacksverlust können bis 2/3 der Margarine, in beinahe jedem Kuchenrezept, mit Quark ersetzt werden. Das spart nicht nur Kalorien und Fett ein, sondern kann ich sogar mit etwas Mineralwasser total fluffig werden lassen.

7. Rübenmus statt Kartoffelbrei

Fast dreimal mehr Vitamine und sehr viel weniger Kalorien spart man mit einem Brei aus Steckrüben ein. Man sollte also lieber mal auf den guten Kartoffelbrei verzichten und sich für die kalorienarme und leckere Alternative entscheiden. Dies gilt für alle Rübensorten: z. B. Möhren, Pastinaken, Petersilienwurzel etc.

8. Reis mit Blumenkohl ersetzen

Blumenkohl einfach in den Zerkleinerer packen, grob hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Blumenkohl bringt eine Menge Vorteile mit sich: Ballaststoffe, Eiweiß und einen großen Anteil an Glucosinolaten. Das Letztere sind sekundäre Pflanzenstoffe, die Bakterien bekämpfen und Krebs vorbeugen.

 

Quelle: Womens Health | Ausgabe 05/2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.