Anmelden

Engelsaugen / Husarenkrapfen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1)
Gesamtzeit: | Zubereitungszeit: | Back- & Ruhezeit: 1 h Ruhezeit / 15 min Backzeit | Portionen: 45 Plätzchen

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Jeder kennt diese Plätzchen, doch ihren Namen kennen Wenige. Plätzchen mit Konfitüre, was sonst? Nein, sondern Engelsaugen oder auch Husarenkrapfen! Es sind einfach die Sorte von Plätzchen, von denen keiner wirklich den richtigen Namen kennt – jeder nennt sie eben anders. Wir haben uns allerdings für den Engelsaugen-Begriff entschieden. Ja, sie sind Rot, doch es ist eine süße Füllung und sie sehen doch eigentlich ganz niedlich aus. Es gibt sie zudem in verschiedenen Füllungen, du kannst auch Aprikosen- oder Lavendel-Gelee nehmen.

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 200 g kalte Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 2 Eigelb (M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 200 g rotes Gelee (wir bevorzugen Johannisbeere oder einen Beerenmix)
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker, Eigelb, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben. Butter in Flocken zerteilen und ebenfalls in die Schüssel geben – das Ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  2. Anschließend mit Frischhaltefolie umwickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen auf 180 °C vorheizen (Umluft = 160 °C) und Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Aus dem Teig kleine walnussgroße Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen.
  5. Mit einem Kochlöffelstiel Mulden in die Kugeln drücken. Sollte der Teig am Stil kleben, einfach diesen mit ein wenig Mehl bestäuben.
  6. Das rote Gelee mit einem Löffel glatt rühren und in einen Spritzbeutel einfüllen und auf die Mulden verteilen. Solltest du keinen Spritzbeutel haben, nehme einfach einen Gefrierbeutel und schneide eine kleine Ecke ab, sodass du das Gelee schön und gleichmäßig in die Mulden füllen kannst.
  7. Im Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 15 Minuten backen.
  8. Zum Schluss mit ein wenig Puderzucker bestäuben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.