Anmelden

Caldo Verde (Portugiesische Kohlsuppe)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6)
Gesamtzeit: | | Portionen: 4-6 Personen

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Jeder der gerne typisch portugiesisch essen möchte, muss einmal Bacalhau und eine Caldo Verde gegessen haben. Da Perry von klein auf sehr viel portugiesische Kohlsuppe gegessen und geliebt hat, haben wir hierzu das Rezept für dich. Für eine originale Caldo Verde benötigt man Markstammkohl (port. Couve Galega). In Deutschland gibt es diese Kohlart nur zwischen November und Februar, allerdings kann man ihn meist nur auf Märkten, beim Bauer oder in einem portugiesischen/spanischen Laden kaufen.

Deshalb haben wir verschiedene Alternativen (Grünkohl, Schwarzkohl,…) ausprobiert und die beste Alternative sind Kohlrabi-Blätter. Diese gibt es es in jedem Supermarkt zu kaufen. Oft werden Kohlrabiblätter teilweise auf dem Markt verschenkt – für die meisten sind sie Abfall.

Zutaten

  • 600 g Kartoffeln (am besten eignen sich Mehlige)
  • 100 g Couve Galega oder Kohlrabi-Blätter
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 g Chouriço/Chorizo (portugiesische oder spanische Wurst, NICHT scharf)
  • 1 TL Salz
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe (2 g)

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch abziehen und fein würfeln.
  2. Gemüsebrühe in einen Topf geben. Kartoffeln, Knoblauch und das Salz hinzugeben und für 15 Minuten alles kochen.
  3. Währenddessen den Kohl waschen und in feine, lange Streifen schneiden und zur Seite stellen.
  4. Nach den 15 Minuten die Kartoffeln und den Knoblauch in dem Topf fein pürieren.
  5. Die Kohlstreifen und das Olivenöl in den Topf dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  6. Währenddessen Chourico in kleine Scheiben schneiden und in den Topf geben. Für weitere 5 Minuten kochen, damit der und feine Geschmack der Chouriço sich in der Suppe ausbreitet.

2 Kommentare

  1. Ricardo

    Das ist DAS portuguiesiche Nationalgericht in meinen Augen. Danke für das tolle Rezept!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*