Anmelden

Chia-Pudding mit Kiwi & Banane

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: 120 min | Portionen: 2

Schmutzgrad:

Kosten:

Wir haben für euch einen wirklich leckeren Chia-Pudding mit Kiwi & Banane: Perfekt für den Start in den Tag oder als Nachtisch. Sollte man Chia-Pudding als Frühstück haben wollen, sollte man ihn am Abend vorbereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Wir haben uns getraut und werden in der Zukunft ein paar Sachen mit Chia-Samen ausprobieren – schließlich sollte man wissen, wie das Superfood schmeckt und was es ist. Chia-Samen gehören zu den Superfoods, weil sie viel Omega-3, Omega-6, Proteine, Eisen, Calcium, Antioxidantien (schützen vor Zellschäden) und vieles mehr enthalten. Doch das ist nicht alles: Sie sind sehr sättigend und schmecken neutral. Genau aus diesem Grund lassen sie sich auch in ganz unterschiedlichen Rezepten einsetzen und sorgen für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Die Chia-Pflanze gehört zu der Familie der Lippenblütler, zu der auch Minze, Thymian, Rosmarin und Salbei zählen. Die Samen wurden schon vor Jahrzehnten von den Azteken, roh oder getrocknet gegessen, als Verdickungsmittel oder in Saucen verwendet.

Zutaten

  • 4 EL Chia-Samen
  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Honig
  • 2 Kiwis
  • 1 Banane
  • Zum Bestreuen: Kakao-Nibs (Cocoa Nibs) oder Nüsse

Zubereitung

  1. Chia-Samen in einer Schüssel mit der Milch und dem Honig verrühren. Vanilleschote spalten, das Mark herauskratzen und zu den Chia-Samen geben.
  2. Alles gut miteinander vermischen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank aufquellen lassen.
  3. Anschließend machen wir den Früchtepüree: Kiwis und Banane schälen, grob schneiden und mit einem Mixer fein pürieren. Sollte man ganze Fruchtstücke wollen, hebt man sich 1/4 der Banane und 1/2 einer der Kiwis auf und schneidet diese in Würfel.
  4. Zum Schluss den Chia-Pudding in einem Dessertgläschen/Schale anrichten, darauf den Fruchtpüree und die Früchte verteilen. Als Special empfehlen wir noch etwas Crunchiges, wie Kakao-Nibs oder Nüsse.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*