Anmelden

Die perfekte Bolognese

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4)
Gesamtzeit: | Zubereitungszeit: | | Portionen: 4

Schmutzgrad:

Kosten:

Die perfekte Bolognese, egal ob für Groß oder Klein: Es gibt unzählige Varianten und zu viele Rezepte im Internet, doch immer wieder lesen wir Rotwein oder Vollmilch – es geht aber noch viel einfacher und ohne jegliche künstlichen Zusätze! Mit den einfachsten Zutaten und ohne großen Aufwand gelingt diese Bolognese immer.

Zutaten

  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 150 g Möhren (entspricht ca. einer großen Karotte)
  • 150 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 750 g passierte Tomaten
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrocknetes Bohnenkraut
  • 1 TL Petersilie
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl
  • 450–500 g Nudeln

Zubereitung

  1. Sellerie und Möhren schälen, waschen und sehr fein raspeln.
  2. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einen großen Topf mit Olivenöl andünsten. Nachdem die Zwiebeln glasig sind, das Ganze mit dem Zucker leicht karamellisieren.
  3. Anschließend das geraspelte Gemüse beifügen und für etwa zwei Minuten mitdünsten.
  4. Hackfleisch und Oregano dazugeben und unter ständigem Rühren krümelig braten.
  5. Passierte Tomaten, Salz, Pfeffer, Petersilie und Bohnenkraut beifügen und für mindestens 1 Stunde köcheln lassen. Tipp: Je länger die Sauce kocht, desto intensiver wird der Geschmack, keine Scheu vor mindestens 2 Stunden. Wem es zeitlich nicht reicht, der kann die Bolognese auch nur für eine halbe Stunde köcheln lassen.
  6. Nudeln nach Packungsbeilage gar kochen und zusammen mit der Bolognese und etwas Parmesan servieren. Unsere Empfehlung: Spaghetti oder Bavette sind unsere Favoriten für die perfekte Bolognese.

 

2 Kommentare

  1. Carina

    Endlich mal ein Bolognese Rezept ohne Geschmacksvertsärker oder Fertigprodukte! TOP!!! Probiere es am Wochenende gleich mal aus!

  2. Georgia

    Die beste Bolognese!!!
    Mein Freund war hin und weg vom super Geschmack.
    Wird als Lieblingsrezept abgespeichert?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*