Anmelden

Einfache und schnelle Flädlesuppe

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: 10 | Portionen: 4

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Die typische Flädlesuppe wird aus einer Rinderbrühe mit einer Einlage aus Pfannkuchenstreifen und etwas Schnittlauch gemacht. Vegetarier können anstelle der Rinderbrühe einfach eine Gemüsebrühe aufkochen. Doch woher kommt die Flädlesuppe wirklich? Wir kennen sie als typisch schwäbische bzw. badische Vorspeise, doch durch Recherchen haben wir herausgefunden, dass es sie auch in Österreich (Frittatensuppe), Frankreich (Consommé Célestine), Ungarn (Palacsintaleves) und in der Schweiz (Flädlisuppe) gibt. Doch ursprünglich stammt sie aus dem schönen Schwabenland und wurde in die nächstliegenden Länder weitergetragen. Verständlich, denn sie ist einfach, schnell und aus wenig Zutaten.

Zutaten

Für die Pfannkuchen bzw. Flädle

  • 100 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 Prisen Salz
  • 50 ml Sprudel
  • etwas Muskatnuss
  • Öl zum Ausbacken

Für die Brühe

  • 1 Liter Gemüse-/Rinderbrühe
  • 1 Bund frischer Schnittlauch

Zubereitung

 

  1. Für die Pfannkuchen Mehl, Milch, Eier, Salz, Sprudel und etwas geriebene Muskatnuss in einer mittelgroßen Schüssel gut verrühren und für 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Eine beschichtete Pfanne bei höchster Stufe auf dem Herd erwärmen und mit sehr wenig Öl, mit einem Pinsel bestreichen.
  3. Vier dünne Pfannkuchen aus dem Teig backen. Die fertigen Pfannkuchen etwas abkühlen lassen, aufrollen und in dünne Flädle schneiden.
  4. In einem Topf 1 Liter Brühe aufkochen lassen.
  5. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.
  6. Flädle auf jeweils vier Suppenteller verteilen, mit der heißen Brühe übergießen und mit etwas Schnittlauch bestreuen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.