Anmelden

Einfaches Lebkuchenhaus

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1)
Gesamtzeit: | | Portionen: Für die ganze Familie

Schmutzgrad:

Kosten:

Ein Lebkuchenhaus: Großer Spaß für Groß und Klein. Heutzutage findet man jede Menge „Lebkuchenhaus-Kits“ um kinderleicht das beliebte Nasch-Haus zu bauen, doch wir stellen euch hier eine kinderleichte Anleitung zur Verfügung – mit Vorlage. Das süße Häuschen ist ca. 15 Zentimeter hoch.

Zutaten

  • Unser Lebkuchengrundrezept
  • 2 Eiweiß (entspricht ca. 60 g)
  • 400 g Puderzucker
  • Süßigkeiten zum Verzieren, wie Gummibärchen, Zuckerstangen, Marzipan, Fondant usw.

Zubereitung

  1. Lebkuchenteig nach unserer Anleitung zubereiten und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und Bleche mit Backpapier auslegen.
  3. Den Lebkuchenteig mit Mehl bestäuben, auf einer bemehlten Arbeitsfläche mindestens 5 Millimeter dick ausrollen, mit der Vorlage die Wände und das Dach ausschneiden. Anschließend auf das Blech verteilen und für maximal 12 Minuten im Ofen backen.
  4. Die fertig gebackenen Hausteile an die Vorlagen wieder anpassen, da der Teig beim Backen seine Form verändert. Im Anschluss 1 Stunde auskühlen lassen.
  5. Eiweiß steif schlagen und unter ständigem Rühren den Puderzucker untermischen – es sollte eine sehr zähe Masse entstehen.
  6. Anschließend die einzelnen Hauswände aneinanderkleben und mit Küchenutensilien stabilisieren, wie z. B. Dosen.
  7. Sobald die Hauswände fest aneinander kleben, die Kanten für die Dachbefestigung mit Zuckerguss bespritzen und die beiden letzten Teile aufsetzen. Sobald das Dreieck steht, an der oberen Kante mit etwas Zuckerguss bekleben. So lange festhalten, bis die Zuckermasse einigermaßen trocken ist, anschließend komplett aushärten lassen – dauert etwa 1–2 Stunden.
  8. Das Dach mit Zuckerguss überziehen. Eiszapfen einbauen, indem man den Zuckerguss mit einem Messer oder Zahnstocher nach unten formt.
  9. Bunt mit Süßigkeiten verzieren und über Nacht gut trocknen lassen.

Unser Tipp

Ein Lebkuchenhaus erfordert Geduld und viel Zeit. Das Wichtigste hierbei ist, dass das Dach erst auf das Haus gesetzt wird, wenn die vier Wände fest verklebt sind. Die Verzierung mit den Süßigkeiten, wie Zuckerstangen, Fondant etc. kann auch am nächsten Tag erfolgen – so sinkt die Gefahr von vorzeitigem Einbruch. Sobald alles gut verhärtet ist, kann es überall als Deko oder Nascherei hingestellt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*