Anmelden

Selbstgemachter klassischer Hummus

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7)
Gesamtzeit: | | Portionen: 4 Beilagen / jede Menge zum Dippen

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Hummus stammt aus der orientalischen Küche und ist eine Creme aus Kichererbsen, Olivenöl, Tahini (Sesam-Mus), Salz und Kreuzkümmel. Sie kann als Brotaufstrich, Vorspeise, Beilage oder als Dip verwendet werden.

Du kannst Hummus auch im Supermarkt kaufen, allerdings finden wir Selbstgemachten viel besser. Besonders weil die Zubereitung nur 10 Minuten beträgt – schnell, einfach und lecker. Bei diesem Hummus-Rezept verwenden wir vorgekochte Kichererbsen aus der Dose, da die Zubereitung hierdurch kinderleicht ist.

Übrigens essen wir Hummus gerne in der Kombination mit Hackfleisch als orientalisches Hummus-Hackgericht.

Um Hummus selbst herzustellen, solltest du einen kräftigen Zerkleinerer haben, da schwache Maschinen kaputt gehen könnten. Unser Zerkleinerer besitzt 750 Watt und kommt hiermit sehr gut zurecht. Da die Masse anfangs etwas zäh ist, kann es sein, dass ab und zu mit einem Löffel manuell umgerührt werden muss.

Kichererbsen sind für eine Low-Carb-Ernährung geeignet und das, obwohl Kichererbsen ähnlich viele Kohlenhydrate wie Kartoffeln besitzen. Da die enthaltene Art der Kohlenhydrate jedoch vom Körper nicht ganz aufgenommen werden und die Ballaststoffe Heißhungerattacken verhindern, eignen sie sich trotzdem für eine Low-Carb-Ernährung und Diäten.

Zutaten

  • 2 Dosen Kichererbsen (entspricht 530 g Abtropfgewicht)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Tahini (Sesam-Mus)
  • 60 ml Zitronensaft (entspricht einer Zitrone)
  • 50 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Salz
  • etwas frischen Koriander

Zubereitung

  1. Kichererbsen in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. Knoblauchzehe abziehen und grob hacken.
  3. Alle Zutaten, also Kichererbsen, Tahini, Knoblauchzehe, Olivenöl, Salz, Kreuzkümmel und Zitronensaft in einen Zerkleinerer geben und für einige Minuten fein pürieren, sodass eine cremige Masse entsteht.
  4. Hummus mit frisch gehackten Koriander servieren und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.