Anmelden

Schwäbischer Kartoffelsalat

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: 45 min | Portionen: 4-5

Schmutzgrad:

Kosten:

Schwäbischer Kartoffelsalat darf im Schwabenländle auf keiner Grillparty fehlen! Zum abgepackten Kartoffelsalat zu greifen wäre ein Fehler, denn mit diesem Rezept gelingt er immer und schmeckt um ein Vielfaches besser. In Süddeutschland wird es auch manchmal Erdäpfelsalat genannt.

Es sollten immer festkochende Kartoffeln verwendet werden, da „vorwiegend festkochende“ oder „mehlige“ Kartoffeln sich zu schnell auflösen und breiig werden. Wir haben unser Rezept mehrmals ausprobiert und kamen zum Entschluss, dass wenn die Kartoffeln vorher in Scheiben geschnitten und anschließend gekocht werden, er die beste Konsistenz hat.

 Zutaten

  • 1,5 kg Kartoffeln (festkochend)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Senf
  • 6 EL Olivenöl
  • 5 EL Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Bund frischer Schnittlauch
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, in 2 mm dicke Scheiben schneiden und für 20 Minuten in Salzwasser kochen bis sie bissfest sind.
  2. Anschließend in einem Sieb abtropfen, in eine Schüssel geben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Brühe in einen kleinen Topf erhitzen.
  4. Zwiebeln sehr fein würfeln und in der heißen Brühe kochen.
  5. Anschließend Senf, Essig, Öl und Zucker ebenfalls hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen.
  6. Das vorbereitete Dressing aus dem kleinen Topf über die Kartoffeln in der Schüssel gießen. Vorsichtig mischen, damit die Scheiben nicht zerbrechen.
  7. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unter den Kartoffelsalat mischen.
  8. Zuletzt sollte der Kartoffelsalat mindestens 45 Minuten durchziehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*