Anmelden

Klassische italienische Salami-Pizza

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7)
Gesamtzeit: | | Portionen: 2 Personen

Schmutzgrad:

Kosten:

Die leckere klassische Salami-Pizza, mit der man nichts falsch machen kann. Je nach Geschmack kann eine klassische Salami oder eine der würzigen Varianten verwendet werden, z. B. mit Pfeffer, Peperoni oder Knoblauch. Entscheidend ist allerdings für eine gute Salami-Pizza, dass man einen leckeren Käse und eine hochwertige Salami verwendet.

Wir haben bereits zu Versuchszwecken mehrere Fertig-Pizzateige ausprobiert und waren jedoch jedes mal so enttäuscht, dass man gleich eine Tiefkühlpizza hätte kaufen können. Die Fertig-Pizzasoßen sind in der Regel geschmacklich in Ordnung und können dadurch gerne auch mal gekauft werden. Der Aufwand für die Zubereitung einer Pizzasoße ist jedoch sehr gering und selbstgemacht schmeckt einfach besser.

Als Käse hat sich trockener Mozzarella in kleine Stücke geschnitten/gerupft bewährt, der durch den Parmesan die Salami-Pizza zum absoluten Pizza-Favoriten macht. Den Mozzarella gibt es leider meist nicht im Supermarkt zu kaufen, wodurch man anderen Käse wie z. B. Emmentaler, Gouda,… verwenden muss. Der in Flüssigkeit gelegte Mozzarella weicht die Pizza meist nur auf oder muss gut abgetupft und ausgedrückt werden bevor er verwendet wird.

Wir gehen von normalen Pizzen mit einer Größe von 26 cm aus.

Zutaten für zwei Pizzen

Pizzateig (entspricht ca. 550 g):

  • 340 g Mehl + etwas Mehl zum Ausrollen
  • 7 g frische Hefe
  • 200 ml lauwarmes Wasser (unter 45 °C)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 15 ml Olivenöl

Pizzasoße (entspricht ca. 250 g):

Zum Belegen:

  • 100 g Salami
  • 140 g frisch geriebener Käse (Emmentaler, Gouda oder Mozzarella klein zerrupft)
  • 15 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Pizzateig vorbereiten:

  1. Hefe, Salz, Zucker und Wasser in einem Messbecher vermischen.
  2. Mehl in eine große Schüssel geben, mit dem Inhalt des Messbechers übergießen und ein wenig verkneten.
  3. Olivenöl zum Teig dazugeben und nun richtig kräftig kneten. Anfangs ist das Ganze eine klebrige Masse, sobald du jedoch genug geknetet hast, wird der Teig richtig samt und klebt nicht mehr an der Schüssel. Sobald das der Fall ist, auf der Arbeitsfläche kräftig für 2–3 Minuten kneten. Knete lieber etwas mehr als zu wenig, da dieser Schritt für einen tollen Teig entscheidend ist.
  4. RUHEZEIT: Teig zurück in die große Schüssel mit Mehl legen. Mit einem Geschirrtuch/Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Soße und Zutaten zum Belegen vorbereiten:

  1. Alle Zutaten für die Pizzasoße miteinander vermischen.
  2. Beide Käsesorten fein reiben bzw. fein zerrupfen.

Pizza ausrollen, belegen und backen:

  1. Backofen auf höchster Stufe vorheizen lassen. GRUND: Desto heißer und dadurch kürzer die Pizza im Backofen backt, desto frischer schmeckt sie.
  2. Pizzateig in zwei runde Pizzas mit ca. 30 cm Durchmesser ausrollen.
  3. Pizzasoße auf den Pizzateig geben und außen einen kleinen Rand ohne Soße lassen.
  4. Mit beiden Käsesorten bestreuen und Salamis auf den Käse legen.
  5. Pizza bei höchstmöglicher Temperatur (min. 250 °C), auf eine der beiden unteren Schienen, im vorgeheizten Backofen ca. 7–10 Minuten backen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*