Anmelden

Koteletts in cremiger Kaffee-Zitronensauce

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23)
Gesamtzeit: | | Portionen: 4 Personen

Schmutzgrad:

Kosten:

Koteletts schmecken an sich schon unglaublich lecker, zusammen mit einer Kaffee-Zitronensauce ist das Gericht jedoch einzigartig. Die Zitrone verleiht eine leicht saure Note, die Sahne verstärkt den Geschmack und der Kaffee sorgt für das gewisse Extra. Das Tolle daran ist, dass die Zubereitung extrem einfach und schnell ist.

Das Rezept haben wir in Portugal entdeckt, typisch portugiesisch erscheint es uns jedoch nicht – es ist eher eine Mischung verschiedener Küchen. Als Beilage eignet sich z. B. Reis oder auch Pommes.

Zutaten

  • 4 Schweine-Koteletts (ca. 600–800 g)
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 2 TL frisch gehackter Thymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Butter
  • 250 ml Weißwein
  • 1 TL löslicher Kaffee
  • 100 ml Sahne
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Knoblauchzehen abziehen und fein hacken.
  2. Die Schweine-Koteletts mit dem Saft und der Schale einer Zitrone, Salz, Pfeffer, 1 TL klein gehacktem Thymian und den gehackten Knoblauchzehen marinieren.
  3. In einer Pfanne bei hoher Hitze die Koteletts mit Butter von beiden Seiten gut anbraten.
  4. Mit dem Wein ablöschen und so lange köcheln lassen, bis nur noch wenig Flüssigkeit übrig ist.
  5. Anschließend den löslichen Kaffee in der Sahne auflösen, zusammen mit dem restlichen 1 TL Thymian in die Pfanne geben und etwas verrühren.
  6. Die Schweine-Koteletts in cremiger Kaffee-Zitronensauce können nun mit einer beliebigen Beilage serviert werden.

2 Kommentare

  1. Basler Dybli

    Guten Abend. Das werde ich bestimmt ausprobieren – das liest sich interessant und fein. Danke für das Rezept und dazu eine Frage:
    In den Zutaten ist beim Thymian von EL die Rede, bei der Zubereitung „nur“ noch von TL. Was ist richtig. Danke für die klärende Antwort!

    • Recipes & More

      Guten Abend,

      da ist ein kleiner Tippfehler passiert, vielen Dank für die Anmerkung! Es sind TL, außer man mag abgöttisch Thymian, dann kann man EL nehmen 🙂 Es freut uns sehr, dass das Rezept dich anspricht.

      Viele Grüße und gutes Gelingen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*