Anmelden

Kürbis-Suppe mit Kokosmilch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14)
Gesamtzeit: | | Portionen: 6

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Es gibt kaum jemanden, der sie nicht in der Herbstzeit liebt: Die cremige Kürbissuppe. Man kann sie ganz klassisch machen (Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer) oder mit Kokosmilch und Curry, mit Sojasauce und Koriander oder z. B. Orangensaft untermischen. Wir haben hier natürlich ganz klar unseren ungeschlagenen Favoriten, nämlich mit Kokosmilch und Curry, getoppt mit feinem Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen. Als wir neulich am Hofladen hier um die Ecke waren und die herrlichen Kürbisse sahen, war uns klar, dass wir daraus eine super leckere und cremige Kürbis-Suppe zaubern würden. Sie ist nicht nur so lecker, wie wir von ihr schwärmen, sondern ist auch noch laktose- und glutenfrei, low-carb und sogar vegan. Wir nehmen für Suppen gerne unseren Lieblingskürbis, den Hokkaido. Doch du kannst auch eine andere Sorte verwenden. Übrigens: Bei diesem Rezept verwenden wir die Schale mit. Wieso? Weil sie verzehrbar ist und noch den extra Kick bei der Farbgebung gibt.

Zutaten

  • 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g frischer Ingwer
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 – 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 15 g Kürbiskerne
  • etwas Kürbiskernöl zum Dekorieren

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.
  2. Einen großen Topf erhitzen und darin das Pflanzenöl erhitzen. Anschließend die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten.
  3. In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauslösen. Dann den Kürbis grob würfeln und in den Topf geben – umrühren, Deckel aufsetzen und für ca. 5 Minuten mitdünsten lassen. Anschließend die Brühe dazugießen, Deckel auf den Topf setzen und für 20 Minuten, bei mittlerer Hitze, den Kürbis weich kochen.
  4. Eine kleine Pfanne aufsetzen und darin die Kürbiskerne etwas rösten, dann zur Seite stellen für die spätere Garnitur.
  5. Nach den vergangenen 20 Minuten, den Topfinhalt mit einem Pürierstab fein zu einer Suppe pürieren. Anschließend die Kokosmilch und das Currypulver unterrühren und das Ganze kurz aufkochen lassen.
  6. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Suppenschüsseln füllen. Als Topping mit feinem Kürbiskernöl und den gerösteten Kürbiskernen servieren.

 

1 Kommentar

  1. cgapp50

    Einfaches Rezept, schnell umgesetzt und super lecker. Kann ich voll und ganz weiterempfehlen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*