Anmelden

Madeleines mit Mandeln, ohne Rum

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3)
Gesamtzeit: | Zubereitungszeit: | Back- & Ruhezeit: 35 min | Portionen: 36 Madeleines (3x 12-Blech)

Schmutzgrad:

Kosten:

Madeleines sind das einzige Gebäck in der Form einer Jakobsmuschel und somit auf den ersten Blick erkennbar. Die Zubereitung ist einfach und schnell. Sie sind weich, saftig und optisch einfach ein echter Hingucker. Außerdem halten sie sich 3 Tage in einer Dose gelagert, ohne wesentliche Abstriche im Geschmack.

Laut traditionellen Rezepten bestehen Madeleines aus Mehl, Zucker, Butter, Ei und Rum. Unser Rezept entspricht einer leichten Abwandlung, ohne Rum und mit einer Verfeinerung von Mandeln, wie es in Paris sehr üblich ist. Es gibt zudem unglaublich viele Rezept-Variationen für Madeleines, wie uns diese Madeleines-Bäckerei zeigt: www.mllesmadeleines.com. Wir haben Mesdemoiselles Madeleines im Web gefunden und waren einfach fasziniert – ob süß über salzig, es wird alles dort angeboten.

Madeleines werden in der vorgesehenen Madeleines-Backform ausgebacken, denn so entsteht die wunderbare Jakobsmuschelform. Doch viele fragen sich, wie die typische Beule entsteht: Sie entsteht beim Backen von ganz alleine und ist eine extrem wichtige Hilfe bei der Beurteilung des Backvorgangs. Die Beule muss vollständig ausgebacken sein, bevor die Ränder der Madeleines braun und hart werden. Wenn die Beule noch nicht ausgebacken ist, fällt diese nach dem Backen, beim Abkühlen zusammen und das Gebäck sieht nicht mehr schön aus. Daher ist die größte Kunst guter Madeleines das richtige Backen. Nur wenn diese richtig gebacken sind, sind sie auch weich, saftig und optisch ein Hingucker. Aber keine Angst, dies ist einfacher als es sich anhört.

Zutaten

  • 125 g Butter + Butter zum Einfetten der Form
  • 125 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

  1. Butter erwärmen, damit sie flüssig wird und zur Seite stellen.
  2. Backofen auf 200 °C  (Umluft = 180 °C ) vorheizen.
  3. In einer Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
  4. Anschließend zuerst das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dann nach und nach zu der Ei-Zucker-Masse in die Schüssel sieben und verrühren.
  5. Die gemahlenen Mandeln unterrühren. Als letzte Zutat die noch flüssige Butter unterrühren.
  6. Die Madeleines-Form einfetten und jede Mulde bis zum Rand mit Masse füllen.
  7. Für 8–12 Minuten bei mittlerer bzw. oberer Schiene backen. Da jeder Backofen etwas anders backt, solltest du bei deinen ersten Madeleines ab der 7. Minute den Madeleines beim Backen zusehen und dir die Zeit merken, bei der die Beule vollständig gewachsen und optisch ausgebacken aussieht. Die Ränder sollten zu diesem Zeitpunkt maximal leicht braun sein. Die nächsten zwei Madeleines-Bleche kannst du dann mit der gleichen Dauer backen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*