Anmelden

Mousakas (Μουσακάς)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: 45 min | Portionen: 6 Stücke

Schmutzgrad:

Kosten:

Jeder weiß was es ist, entweder aus dem letzten Griechenland-Besuch, dem Griechen um die Ecke oder weil er damit aufgewachsen ist: Mousakas (Μουσακάς). Ursprünglich kommt der Mousaka aus dem arabischen Raum und ist auf dem gesamten Balkan, Griechenland und der Türkei verbreitet. Es gibt Versionen mit verschiedenen Fleischsorten, mit oder ohne Kartoffeln und auch bei der Zubereitung gibt es verschieden Varianten. Diese hier gefällt uns am Besten, da die Auberginen nicht in Öl frittiert werden, sondern gegrillt und sich ohne Kartoffeln als Low-Carb-Gericht eignet. Das Rezept ist auf eine Auflaufform mit 25 x 20 Zentimeter abgestimmt. Statt dem typischen griechischen Hartkäse, dem Kefalotiri, kann man stattdessen den Grana Padano nehmen.

Zutaten

  • 500 g Auberginen (am besten zwei gleichgroße Auberginen)
  • 65 g Paniermehl
  • 50 g Hartkäse / Kefalotiri (Grana Padano)

Zutaten für die Hackmasse

  • 500 g Hackfleisch (entweder 50% Rind | 50 % Schwein oder Lamm)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Bund Minze
  • 2 Lorbeerblätter
  • 500 g stückige Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 Zimtstange
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer

Zutaten für die Béchamelsauce

  • 65 g Butter
  • 4 EL Mehl
  • 500 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Auberginen waschen und in ca. 5 mm breite Scheiben schneiden, mit etwas Salz bestreuen. Anschließend in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl!), auf jeder Seite goldbraun grillen.
  2. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. Knoblauchzehe und Zwiebeln schälen, fein hacken und in 3 EL Olivenöl glasig dünsten. Anschließend das Hackfleisch dazu geben, gut anbraten und mit den gehackten Minzblättern, Pfeffer und Oregano würzen. Stückige Tomaten und das Tomatenmark zum Hackfleisch geben, die Lorbeerblätter und die Zimtstange ebenfalls zur Sauce dazu geben. Mit Zucker und dem Salz verfeinern – für 10–15 Minuten köcheln lassen.
  4. Auflaufform einfetten und das Paniermehl auf dem Boden verteilen, sodass alles bedeckt ist. Wir verwenden hier Paniermehl, damit beim Servieren der größte Teil des Öl aufgesaugt wird.
  5. Anschließend verteilen wir die Hälfte der Auberginen darauf, dies ist die erste Schicht – 10 g Hartkäse darüber. Dann folgt die zweite Schicht: Hackmasse vollständig darüber geben und verteilen – 10 g Hartkäse darüber. Die restlichen Auberginen bilden die vorletzte Schicht: Hier alle Restlichen darauf verteilen.
  6. Nun bereiten wir die Béchamelsauce vor: Die Butter in einem Top zerlassen, Mehl unterrühren und etwa eine Minute anschwitzen. Anschließend die Milch unterrühren und ein wenig aufkochen lassen – die Sauce wird nun immer fester. Dann von der Herdplatte ziehen und Eier, 30 g Hartkäse, Muskat, Pfeffer und Salz unterrühren.
  7. Die Béchamelsauce nun über die Auberginenschicht geben und den Mousaka für ca. 45 Minuten im Ofen backen (mittlere Schiene).

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*