Anmelden

Rhabarber-Ketchup selber machen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4)
Gesamtzeit: | | Portionen: 900 ml

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Rhabarber-Ketchup ist einfach selbst zu machen und besser als jede gekaufte Grillsauce. Wenn du also die ultimative Grillsauce, Abwechslung zu normalem Ketchup oder eine gute Idee für ein Geschenk brauchst, dann musst du unseren Rhabarber-Ketchup ausprobieren! Übrigens schmeckt er auch denjenigen, die keinen Rhabarber mögen, da er ganz unscheinbar zwischen den frischen Tomaten seinen Geschmack entfaltet. Wer Liebhaber von Rhabarber ist, kann deshalb auch gerne 750 g Rhabarber anstatt 500 g verwenden.

Wenn er richtig eingemacht wurde hält er sich mehrere Wochen. Hierfür muss die Glasflasche gekocht werden und der heiße Ketchup eingefüllt und die Flasche heiß verschlossen werden. Er ist jedoch so lecker, dass er garantiert in den ersten Wochen schon aufgebraucht wird. Sobald er angebrochen ist, hält er verschlossen circa eine Woche im Kühlschrank.

Du magst Mangos? Dann probiere doch auch unseren Mango-Ketchup aus.

Besondere Küchenutensilien

  • Pürierstab oder andere Püriermöglichkeit

Zutaten

  • 500 g Rhabarber
  • 500 g passierte Tomaten
  • 2 Zwiebeln (entspricht  ca. 200 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Zucker
  • 100 ml dunkler Balsamicoessig
  • 10 g Ingwer
  • 50 g Butter
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Rhabarber waschen, Endstücke abschneiden. Den Rest in grobe Würfel schneiden, damit diese schneller zerfallen – der Rhabarber muss nicht geschält werden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Ingwer schälen und alles fein würfeln.
  3. Die Butter in einem großen Topf zerlassen und die Zwiebel-Knoblauch-Ingwer-Würfel darin 5 Minuten, bei mittlerer Hitze, anschwitzen.
  4. Anschließend alle restliche Zutaten dazugeben und alles bei geringer Hitze für 20 Minuten, ohne Deckel, köcheln lassen – regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt.
  5. Nachdem die 20 Minuten vorbei sind, die beiden Lorbeerblätter entfernen und den Ketchup mit einem Pürierstab fein pürieren.
  6. Sollte er noch zu flüssig sein, den Topf nochmals bei geringer Hitze auf dem Herd für weitere 5–10 Minuten köcheln lassen, damit er weitere Flüssigkeit verliert und fester wird. Achtung: Der Ketchup kann nach dem Pürieren bei zu hoher Hitze anfangen zu spritzen, deshalb regelmäßig umrühren und wirklich die kleinste Stufe am Herd einstellen.
  7. Zuletzt den Rhabarber Ketchup in Flaschen oder Einmachgläsern abfüllen und abkühlen lassen.

1 Kommentar

  1. Brigitte

    Hört sich gut an! Werde ich ausprobieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.