Anmelden

Schwarzwälder Kirschtorte selber machen

Rezeptvorschlag von: Milena Murgo
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: 30 Minuten + Abkühlen | Portionen: 8 Kuchenstücke

Schmutzgrad:

Kosten:

Kochlevel:

Ein Klassiker unter den Torten: Die fruchtig-sahnige Schwarzwälder Kirschtorte. Seit 1930 ist sie die bekannteste deutsche Torte und überall auf der Welt bekannt. Eine klassische Schwarzwälder Kirschtorte besteht aus einem luftig dunklen Biskuitboden, einer aromatischen Kirschfüllung, viel Sahne, Kirschen und nicht zu vergessen, Kirschwasser und Schokoladenraspeln. Damit sie dir sicher gelingt, brauchst du Geduld und Liebe. Für Maria war es eine kleine Herausforderung, da sie immer großen Respekt vor einer Schwarzwälder Kirschtorte hatte. Doch wer hätte es gedacht: Sie ist eigentlich einfach, man muss sich nur an die einzelnen Schritte genau halten.

Für das Rezept sowie die Zubereitung, haben wir uns an das Rezept von Perrys Kollegin Milena angelehnt – wir haben es nur etwas abgewandelt und Tipps von Marias Kollegen Niklas eingebaut. Unsere Schwarzwälder Kirschtorte umfasst einen Durchmesser von 20 Zentimetern, denn wir mögen etwas kleinere Torten. Gerne kannst du sie auch auf 26 Zentimetern auslegen, hierbei wird sie ein wenig niedriger als unsere.

Den Biskuitboden solltest du einen Tag vor der eigentlichen Zubereitung backen, da er mindestens 10 Stunden auskühlen bzw. ruhen muss. Der Grund hierbei ist, dass er sich so einfacher durchschneiden lässt und beim Füllen stabiler ist. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die gekochte Kirschmasse auf jeden Fall gut abgekühlt sein muss, bevor die geschlagene Sahne auf die Masse kommt. Ansonsten passiert es, dass die Sahne sich wieder verflüssigt und eine Sauerei auf der Tortenplatte entsteht – leider ist das Missgeschick uns schon passiert.

Zutaten

Für den dunklen Biskuitboden:

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 85 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1,5 TL Backpulver
  • 30 g dunklen Backkakao

Für die Kirschmasse:

  • 700 g Schattenmorellen (eingelegt in Saft)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Stange Zimt
  • 20 g Speisestärke
  • 2-3 EL Kirschwasser

Für die Sahne-Creme:

  • 1 Liter Sahne
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Päckchen Sahnesteif

Restliche Zutaten:

  • etwas Kirschwasser zum Beträufeln
  • 1 Packung Schokoladenraspeln
  • 6-8 frische Kirschen mit Stiel

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C (Umluft = 160°C) vorheizen. Den Springformboden mit Backpapier auskleiden.
  2. Für den Boden: Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Am besten verwendest du hierfür eine. Anschließend Zucker und Vanillezucker während dem Schlagen untermischen, sodass eine seidig-glänzende  Eiweiß-Zuckermasse entsteht.
  3. Nun nach und nach die Eigelbe untermischen und weiter schlagen.
  4. Mehl, Kakao, Stärke und Backpulver miteinander vermischen, über die Eimasse sieben und sanft untermischen, sodass eine luftige Creme entsteht.
  5. Den Biskuitteig nun in die Springform gießen. Ja, die Springform wird nicht gefettet. Somit rutscht der Teig nicht ab und bleibt schön hoch.
  6. Anschließend für 25-30 Minuten, auf mittlerer Schiene, im vorgeheizten Backofen backen. Den Biskuitboden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  7. Am nächsten Tag wird die Kirschmasse vorbereitet: Hierfür auf einen kleinen Topf ein Sieb legen und die Schattenmorellen abseihen. Nun den Zucker über die Schattenmorellen geben und für mindestens 20 Minuten durchziehen lassen.
  8. In einer kleinen Schale 8 EL vom aufgefangenen Saft mit der Speisestärke vermengen, sodass keine Klumpen entstehen. Den Topf mit dem aufgefangenen Kirschsaft bei mittlerer Hitze aufkochen lassen und Zimtstange. Anschließend langsam, unter ständigem Rühren, die verrührte Speisestärke untermischen, sodass der Saft geliert. Zimtstange hineingeben, abgetropfte Schattenmorellen untermischen, Kirschwasser dazugeben, vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Die Zimtstange sollte dann herausgenommen werden.
  9. Den Biskuitboden in drei gleichgroße Böden schneiden. Hierfür empfehlen wir einen Tortenbodenschneider, so werden die Böden gleichmäßig und gerade durchgeschnitten. Etwas Kirschwasser in ein Glas füllen und mit einem Pinsel alle Böden großzügig damit tränken.
  10. Für die Sahnecreme nun in einer großen Schüssel die Sahne mit dem Vanillezucker und Sahnesteif zu Schlagsahne verquirlen. Nicht aufgeben, denn das dauert eine Weile bis die Creme schön fest ist.
  11. Das Füllen der Torte: Den ersten Boden auf eine Torten-/Kuchenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. So bleibt die Torte beim Füllen gleichmäßig und rund. Anschließend die Kirschmasse auf den Boden geben und gleichmäßig verteilen. Achtung: Die Kirschmasse sollte abgekühlt sein, damit die geschlagene Sahne sich nicht verflüssigt.
  12. Nun 6-8 EL von der geschlagenen Sahne über die Kirschmasse geben und gut verteilen. Zweiten Boden darüberlegen und mit einer guten Schicht Sahne bedecken. Zum Schluss den letzten Boden aufsetzen. Nun den Tortenring entfernen und mit einer Spachtel die Sahne drumherum und oben anbringen. Immer wieder schön glatt ziehen, damit die Torte eine schöne Form bekommt. Achte darauf, nicht die komplette Sahne aufzubrauchen, da du noch etwas für die Dekoration benötigst. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen.
  13. Spachtel abwaschen, trocknen und die Schokoraspeln an der Wand der Torte anbringen. Hierfür einfach etwas Raspeln auf die Spachtel geben, schräg am Tortenboden ansetzen und an der Wand hochziehen. Diesen Vorgang wiederholen, bis die komplette Tortenwand voll ist. Sollten Raspeln danebengegangen sein, einfach mit der Spachtel ansetzen und hochziehen.
  14. Einen Haufen Schokoladenraspeln nehmen und in die Mitte auf die Torte geben. Mit der Spachtel zu einem schönen Schokoladenkreis formen. Am Rand ca. 2 Zentimeter frei lassen, da dort die Sahnehäubchen darauf kommen.
  15. Spritzbeutel mit der restlichen Sahne nehmen und Sahnehäubchen auf die Torte spritzen.
  16. Frische Kirschen waschen, trocken tupfen und auf die Sahnehäubchen leicht andrücken.
  17. Die Schwarzwälder Kirschtorte im Kühlschrank oder in der Tiefkühle für einige Stunden kühlen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erlaube Recipes & more die Speicherung meiner Daten. Um die Übersichtlichkeit bei Kommentaren zu erhöhen, speichert diese Webseite den Namen (freiwillige Angabe), die E-Mail Adresse (wird benötigt für die Rückverfolgung und Beauftragung von Datenlöschung), den Kommentar, das hochgeladene Bild und einen Zeitstempel ab. Du kannst jederzeit die Löschung aller von dir getätigten Kommentare beauftragen. Detaillierte Informationen erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.