Anmelden

Elsässer Flammkuchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1)
Gesamtzeit: | Back- & Ruhezeit: 20–25 min | Portionen: 2 Bleche

Schmutzgrad:

Kosten:

Wie der Name schon sagt ist der Flammkuchen eine Spezialität aus dem Elsass.  Grundlage des Flammkuchens ist ein sehr dünn ausgerollter Boden. Der traditionelle Belag besteht aus leckerem Speck, Zwiebeln und einer Creme aus Schmand bzw. Sauerrahm. Flammkuchen wurden damals vor dem Brot im Holzofen gebacken, damit die Hitze perfekt eingestuft werden kann. Wenn er unter 12 Minuten schnell braun wurde, gab das dem Bäcker zu verstehen, dass er den Ofen etwas abkühlen lassen musste, bevor er das Brot einschub. Wenn er nach 15 Minuten perfekt war, dann konnte der Bäcker das Brot problemlos in den Ofen schieben.

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 gestr. TL Salz

Für den Belag:

  • 400 g Schmand
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 300 g gewürfelter Speck
  • 200 g Zwiebeln
  • 10 g frischer Schnittlauch

Zubereitung

  1. Ofen auf 250° C vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig miteinander gut verkneten, Teig halbieren und für zwei Bleche ausrollen. Unser Tipp: Damit der Flammkuchen schön kantig wird, einfach mit Backpapier die Ecken einklappen und festdrücken.
  3. Schmand mit Salz und Pfeffer würzen und auf den beiden Blechen verteilen.
  4. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden anschließend auf den beiden Blechen verteilen.
  5. Speck ebenfalls auf beiden Blechen gut verteilen, anschließend ein wenig mit Pfeffer würzen (eventuell noch Salz).
  6. Flammkuchen auf der untersten Schiene in den Ofen geben und für 20 Minuten backen.
  7. Schnittlauch in feine Ringe schneiden und über dem Flammkuchen verteilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*