Schwarze Pasta mit Bärlauch-Walnuss Pesto (Rezept)

Das hier ist meine vegane Version des “berüchtigten” Bärlauch Pesto, hier mit schwarzer Reis Pasta. Das ganze Gericht war fantastisch, sieht Euch die Farben an! Jetzt wäre genau die richtige Zeit für Bärlauch, ich hatte welchen in meiner Bio-Gemüse Kiste. Das Gericht ist vegan und glutenfrei, die schwarzen Nudeln werden aus Reis hergestellt. Nach dem Kochen waren sie leider „nur“ dunkel violett, ich hoffe aber auf ein tiefstes Schwarz. Na ja, geschmeckt haben sie aber sehr gut.

Das zweite Gericht ist ein warmer Salat: geröstetes Mangold mit einer Erdbeer-Goji Balsamico Vinaigrette. Ich bin ein großer Fan von warmen Salaten, bzw. allgemein von leicht säuerlichen Rezepten, vor allem mit einem milden, fruchtigen Dressing. Eine Vinaigrette ist eine französische Sauce, die nicht nur in Salaten verwendet wird, sondern auch in vielen anderen Gerichten. Diese hier besteht aus frischen Erdbeeren, paar eingeweichten Goji Beeren und dunkler Crema di Balsamico – was zwar köstlich war, aber leider die knallrote Farbe zerstört hat(Tipp für eventuelle Nachahmer: helle Crema di Balsamico verwenden!).

Beide Rezepte sind mein erster Versuch einer “veganen Gourmet Küche”, das ist nämlich etwas, was ich ein wenig vermisse. Es gibt unglaublich viele vegane Rezepte, leider fehlt mir oft das “gewisse Etwas”. Bei den meisten Gerichten handelt es sich doch eher um eine “bodenständige” Hausmannskost für jeden Tag. Alles soll auch einfach und schnell sein, ich wollte aber etwas mehr Besonderes, mit mehr Genuss(obwohl diese beiden Rezepte wirklich nicht kompliziert oder langwierig in der Herstellung sind, das war aber mehr ein Zufall). Ich wollte auch versuchen, ein Menü zusammenzustellen, welches ausschließlich aus natürlichen, nicht industriell verarbeiteten Produkten besteht(das Pesto kann man auch in Rohkost Qualität zubereiten). Die Idee dahinter war, was könnte man Nicht-Veganern servieren, die man eingeladen hat, um zu zeigen wie köstlich und bunt diese Art von Ernährung sein kann? Besonders, wenn man diese Einladung in einem Anfall von absoluter Selbstüberschätzung(verbunden mit einem Anteil geistiger Umnachtung) ausgesprochen hat… Und, nein, ich halte mich weder für einen „Gourmetkoch“ noch einen „Profi“ oder sonst was. Ich sagte doch, Selbstüberschätzung. Und jetzt habe ich den Salat (wenigtens ist der warm).

Schwarze Pasta mit Bärlauch-Walnuss Pesto (Rezept)

Schwarze Pasta mit Bärlauch-Walnuss Pesto

4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch, Japanisch
Portionen 2 Personen
Kalorien 233 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Walnüsse, geschält
  • 50 g Bärlauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Zitronenschale (Bio), fein gerieben
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Nama Shoyu (rohe Sojasauce)
  • 2 Stk. Knoblauchzehe, fein gerieben
  • 2 EL Hefeflocken
  • 200 g schwarze Reisnudeln

Anleitungen
 

  • Die Nudeln nach Anleitung bissfest kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  • Die Walnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anrösten(bei einer Rohkost-Version diesen Schritt auslassen) und in den Food Prozessor geben(oder einen Pürierstab verwenden).
  • Bärlauch klein schneiden, Oliven und Zitronensaft, Zitronenschale und Nama Shoyu zufügen. Auf höchster Stufe für 2-3 Minuten verarbeiten bis die erwünschte Konsistenz erreicht ist, dann noch Hefeflocken untermischen.
  • Die Nudeln in einer Pfanne in 2-3 El Olivenöl erhitzen und anbraten. Auf den Tellern mit dem Pesto anrichten, mit einigen Kirschtomaten dekorieren.
Keyword Schwarze Pasta mit Bärlauch-Walnuss Pesto

Ein Gedanke zu „Schwarze Pasta mit Bärlauch-Walnuss Pesto (Rezept)“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating